• Vape Shop: 73x ausgezeichnet!
  • GRATIS-VERSAND ab 49,- €
  • Günstig kaufen: RABATTE bis 10%
  • 24/7 besser SERVICE & HILFE
  • GRATISVERSAND
    ab 10,- €
Angebote in:
Angebote noch:

besser GRATIS – Aktion bis einschließlich 15.5.2024

Atomizer Short

 Dampfer-Lexikon
 Kategorie A
 08.06.2022

Atomizer Short – was bedeutet das?

Atomizer Short ist (im Vape) eine Meldung von einem Akkuträger und meldet einen Kurzschluss.

 Beschreibung

Zeigt der geregelte Akkuträger im Display die Meldung Atomizer Short an, wurde der Kurzschlussschutz aktiviert und verhindert das Befeuern des Verdampfers. Bei Akkus und Akkuträgern mit LED-Anzeige (ohne Display) zeigt sich diese Meldung meist mit hektischem blinken einer oder mehrerer LEDs.

Die wichtige Schutzfunktion verhindert, dass die Komponenten der elektrischen Zigarette durch den Kurzschluss im Stromkreis einen Schaden erleiden oder schlimmeres passiert.

Atomizer Short – Tipps zur Fehlerbehebung, Problemfindung

Folgende Tipps „können“ bei der Meldung Atomizer-Short bereits den Fehler beheben oder zumindest das Problem eingrenzen.

  1. Mit einem anderen Verdampfer oder auch anderem Verdampferkopf (Coil bzw. Wicklung) prüfen, um eine softwareseitige Fehlmeldung des Akkuträgers auszuschließen. Oder mit einem anderen Akkuträger den Verdampfer prüfen.
  2. Zeigt der Akkuträger auch bei anderen Verdampfern die Meldung Atomizer Short an, ist ein Softwarefehler des Akkuträgers nicht auszuschließen.
    Ist die Firmware Updatefähig – mit einem Update erneut prüfen.
    Ist ein Resetknopf vorhanden – mit einem Reset erneut versuchen.
    Einige Akkuträger bieten auch eine Resetfunktion oder Rückstellung auf Werkseinstellung durch Tastenkombinationen an. (Hierfür in die Bedienungsanleitung des Herstellers nachsehen)
  3. Gewinde, Kontakte bzw. Pluspole am Verdampfer und Akkuträger prüfen und reinigen (trocknen).
  4. Prüfen ob der Verdampfer auf dem Akkuträger zu locker sitzt. Wenn ja, etwas fester drehen (nicht zu fest).
  5. Prüfen ob der Verdampfer zu fest auf dem Akkuträger aufgeschraubt ist. Wenn ja, etwas lockern (nicht zu locker)
  6. Prüfen ob der Coil (Verdampferkopf) im Verdampfer selbst zu locker bzw. zu fest sitzt. 
  7. Prüfen, ob die Wicklung am Deck (im Selbstwickler) sich irgendwo inkorrekt berührt oder die Wickeldrähte richtig mit den Polen verbunden sind.
  8. Akkuträger mit dem Verdampfer aus- und wieder anschalten (5-Klick).
  9. Verdampfer vom Akkuträger komplett abschrauben, Akkuträger aus- und wieder anschalten (5-Klick), Verdampfer erneut draufschrauben.
  10. Bei Akkuträgern mit wechselbaren Akkus mit erhöhtem +Pol (Button Top) können die Kontakte zu stark „gedrückt“ und beschädigt werden. Wenn vorhanden, mit einem Flat-Top-Akku versuchen.

Hilft das alles nichts, liegt es nahe, dass der Akkuträger einen Defekt hat und ausgetauscht werden muss.

Zuletzt angesehen: