• Dampfer Shop: 18× Ausgezeichnet
  • besser KAUFEN beim Testsieger!
  • GRATIS-VERSAND ab 29,- € (in 24h)
  • Günstig kaufen: RABATTE bis 10%
  • 24/7 besser SERVICE & HILFE

BASEN (Liquid-Base) günstig kaufen!

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Base, Basen, Basis (50/50, 70/30 …)

Die besten Liquid-Basen (kurz Base) in den gängigsten Mischungsverhältnissen (50/50, 70/30, 80/20, 55/35/10) im Dampfer Shop kaufen; qualitativ, rein & günstig! 

E-Basen
 sind die Basis zum herstellen eigener Liquid-Basen (mit Nikotin oder ohne Nikotin).
Mehr Infromation gibt es unten auf der Seite. ↓ … ↓
44
Herrlan Propylenglykol reine PG-Base
HERRLAN Propylenglykol (reine PG-Base) - 100 ml
2,95 € *
Inhalt 100 ml
47
Herrlan Glycerin pflanzlich (VG-Base)
HERRLAN Glycerin pflanzlich (reine VG-Base) - 1 Liter
9,90 € *
Inhalt 1000 ml (0,99 € * / 100 ml)
50+
3
Herrlan Base Box 6 mg
HERRLAN Base Box 6 mg - 1 Liter
• 1 Liter
• 30× Base Shots
• Komplett-Set
• Für 6 mg Nikotin
• Base-Box
39,90 € *
50+
72
Herrlan Base Box 3 mg
HERRLAN Base Box 3 mg - 1 Liter
• 1 Liter
• 15× Base Shots
• Komplett-Set
• Für 3 mg Nikotin
• Base-Box
24,90 € *
50+
56
HERRLAN Base 50/50 HARMONY
HERRLAN Base (OHNE Nikotin) - 100 ml
• 100 ml Base
• VPG 55/35/10
• VPG 50/50
• VPG 70/30
• VG 80/20
2,95 € *
Inhalt 100 ml (29,50 € * / 1000 ml)
50+
510
HERRLAN Base-Shot 50/50
HERRLAN Base Shots (20 mg Nikotin) - 50 ml
• 20 mg Base Shots
• VPG 55/35/10
• VPG 50/50
• VPG 70/30
• VG 80/20
6,95 € *
Inhalt 50 ml (13,90 € * / 100 ml)
50+
168
HERRLAN Base 50/50 Harmony
HERRLAN Base (OHNE Nikotin) - 1 Liter
• 1 Liter Base
• VPG 55/35/10
• VPG 50/50
• VPG 70/30
• VG 80/20
9,95 € *
Inhalt 1000 ml (1,00 € * / 100 ml)
50+
107
popdrop base 50/50 1 Liter
ZAZO popdrop Basis (OHNE Nikotin) - 1 Liter
• Liquid-Base
• 1000 ml (1 Liter)
• 0 mg (VPG 70/30)
• 0 mg (VPG 50/50)
• 0 mg (VPG 90/10)
8,95 € *
Inhalt 1000 ml (0,90 € * / 100 ml)
50+
302
POPDROP Nikotin Shots 50/50
10x ZAZO popdrop Nikotin Shots - 100 ml
• Nikotin Shots
• 100 ml (10×10)
• 18 mg (VPG 50/50)
• 18 mg (VPG 70/30)
• 20 mg (VPG 80/20)
9,90 € *
50+
306
Herrlan NicSalt Base Shot
HERRLAN NIC SALT Base Shot (Nikotinsalz) - 20 mg
• Nikotinsalz
• 10 ml
• 20 mg
• 70% VG
• 30% PG
1,95 € *
Inhalt 10 ml (19,50 € * / 100 ml)
50+
85
ZAP JUICE Nic Salts Shot (Nikotinsalz)
ZAP JUICE Nic Salts Base Shot (Nikotinsalz) - 18 mg
• Nikotinsalz
• 10 ml
• 18 mg
• 70% VG
• Made in UK
2,70 € *
Inhalt 10 ml (27,00 € * / 100 ml)
50+
10
E-Liquid ZAZO Basis - 10 ml
ZAZO Basis Liquid - 10 ml
• 10 ml Basis
• VPG 50/50
• 0 mg | 2 mg
• 4 mg | 8 mg
• 12 mg | 16 mg
0,99 € *
Inhalt 10 ml (9,90 € * / 100 ml)
1

BASEN: was ist die beste Base?

Alle BASEN sind – mehr oder weniger – gut. Was die beste BASE ist, ist schwer zu beantworten und immer abhängig von einigen Faktoren. Auch wieder entscheidend sind die Fragen; was bin ich für ein Dampfer-Typ? Welches Verdampfersystem nutze ich? Hab ich lieber dicke-und-fette Wolken oder lege ich doch mehr Wert auf das Leckerli – auf den Geschmack?!

Bei Basen mit Nikotin (oder ohne Nikotin) – wie auch bei allen anderen Liquiden (Liquids, Aromen) – achten wir als Händler auf hohen pharmazeutischen Standard, Reinheit und Qualität. Damit dem Genuss auch nichts negatives im Wege steht.

Ein hochwertiger Grad an Qualität der Rohstoffe ist für ein perfektes Liquid immer auch die Base. Wir bietet nur Basen an, welche die Reinheit der festgeschriebenen Kriterien in den Arzneibüchern erfüllen.

Selber mixen mit Liquid-Base kann jeder (lernen)!

Mit Liquid-Base selber mixen kann jeder (lernen)! Auch ohne Hochschulabschluss! Wer sein Augenmerk auf das „selber mixen mit Basen“ fokussiert hat, wird aber nicht drumrum kommen seinen Horizont zu erweitern. Soll heißen: Wer noch keine Erfahrung mit dem Anmischen von Basen hat, der muss diese Erfahrungen erstmal sammeln – Schritt für Schritt, Step-by-Step …

Aber hey, dass ist sicher nichts neues für einen Dampfer. Das haben wir alle bereits erfolgreich hinter uns, oder!? Wenn wir einmal zurück blicken was wir alles gemeistert haben werden sicher einige Erinnerungen wach.

Dann ist der Schritt zum Selbermischen mit Base auch nur ein weiterer kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt zum Selbstmischer.

Keiner ist als do-it-yourself Profi vom Himmel gefallen

Anfänger (aber teilweise auch Erfahrene) haben zu Unrecht eine Art Hemmung vor dem Liquid mixen mit Base. Es ist jedoch wieder eine Frage des eigenen Typs. Die Fragen die man sich selbst stellen sollte bevor man sich am mixen von Liquid-und-Base versucht:

  • Bin ich der richtige Typ dafür?
  • Bringe ich slebst die nötige Geduld und Energie mit zum Selbermischen?
  • Habe ich mich ausreichend informiert?
  • Weiß ich, was ich alles benötige zum selber mischen von Liquid-Base?
  • Kenne ich die Unterschiede der einzelnen Zusammensetzungen bei den Grundmischungen? (Hierzu gleich mehr)

Wer mehr der chillige & gemütliche Typ ist (vorsichtig ausgedrückt; mehr der faule Typ ist), der sollte lieber bei Fertig-Liquids bleiben oder auf die Shake & Vape Liquids setzen. Da kann man nicht viel falsch machen. Ehrlich.

Einfach probieren und Bares sparen! Euros, Geld, Money…

Richtig gelesen „Bares sparen!“. Mit dem mixen von Base lässt sich viel Bares sparen – Euros, Geld, Money.
Erfahrene Selbstmischer wissen das – ein großer Vorteil beim selbst mischen.

Wer weiter oben aufgehört hat weiter zu lesen (weil ja mehr der faule Typ), hat entweder zu viel davon (dann ist es egal) oder er/sie hat einfach nur Pech gehabt. Du bist aber wie es scheint ein Forscher, ein Entdecker. Also weiter gehts!

Wenn das nötige Grundwissen vorhanden ist – das ist nicht sonderlich viel – ist das Selbestmischen sehr einfach, sehr schnell, und für eigentlich jeden machbar. Wie bereits gesagt; auch ohne Hochschulabschluss!

Nachfolgend gehen wir kurz auf die Unterschiede in den Zusammensetzungen der Basen ein.

50-50 Liquid-Base oder 70-30 Liquid-Base, oder … ?

Auf der Suche nach der richtigen Liquid-Basen wirst Du mit ziemlicher Sicherheit auf Begriffe in den Beschreibungen stoßen wie PG, VG, H²O. Oder Zahlenkombinationen wie z.B. 50-50 oder 70-30. Keine Sorge, es handelt sich dabei nicht um Astronomie die das Verhälnis der Atome im Universum beschreibt. Es ist viel einfacher.

Aus irgendetwas müssen die flüssigen Liquids, Basen und Aromen bestehen – logisch. Alle Liquid-Basen bestehen aus mehreren Basis-Stoffen und haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Mischungsverhältnisse. 

Die weitest verbreiteten Mischungsverältnisse bei Liquid-Basen sind aktuell folgende Top-4

  • 55-35-10 Base (Traditionelle Base)
  • 50-50 Base (Fifty-Fifty-Base oder VPG-Base)
  • 70-30 Base (55 % VG, 35 % PG, 10 % H2O)
  • 80-20 Base (PG-freie-Base)

Die Zahlen geben lediglich das prozentuale Verhältnis der Stoffe an welche für die Zusammensetzung verwendet wurden.

Beispiel: Bei der Zusammensetzung der Liquid-Base 55-35-10 wurden 55% PG, 35% VG und 10% H²O verwendet. Bei der Zusammensetzung der Liquid-Base 50-50 sind es 50% PG und 50% VG – mehr Mathematik ist das wirklich nicht.

Die Zusammensetzung der Basen: VG, PG, H²O – diese Stoffe kommen zum Einsatz.

Egal ob Fertig-Liquid oder Basen zum selbst mischen, es sind immer die selben Stoffe bzw. die gleichen Zutaten drinn – immer!

Diese flüssigen Stoffe sind;

  • PG = Propylenglykohl
  • VG = Vegetable Glyzerin (Pflanzliches Glyzerin)
  • H²O = Wasser
  • Aroma = Lebensmittelaromen

Und – sofern für den Dampfer notwendig

  • Nicotin = Nikotin

Propylenglykohl (PG) und Vegetable Glyzerin (VG) sind beide farblos. PG ist Geschmacksneutral, VG hat von Haus aus eine ganz-ganz feine Süße – wirklich sehr dezent.  

Es sei noch erwähnt (ist wichtig zu wissen) dass die Zusammensetzung der einzelnen Basis-Stoffe entscheidend und verantwortlich ist für Geschmack, Dampfentwicklung, Verbrauch und auch ob ein Liquid eher dickflüssig (hochviskos) oder dünnflüssig (niederviskos) ist.

e-BASEN: Unterschiede, besondere Eigenschaften.

Die Stoffe für e-BASEN haben Unterschiede, im Prinzip sind es jedoch immer die selben. Werden verschiedene Basis-Stoffe miteinander vermischt erhält man wiederrum andere Eigenschaften mit ganz speziellen Ergebnissen:

  • Propylenglykol (PG): Ist hauptsächlich der Geschmacksträger der das „mmh-lecker-Gefühl“ ausmacht.
    • Propylenglykol ist sehr dünnflüssig (niederviskos) und ist mitverantwortlich dafür, das es bei einigen Verdampfersystemen zum sogenannten „Siffen“ – das heißt Auslaufen – kommen kann.
    • Das PG ist zuständig dass es im Rachen einen „Hit“ gibt. Aus diesem Grund werden einige Liquids als kratzig im Hals empfunden.
  • Vegetable (pflanzliches) Glycerin (VG): Ist für die Dampfentwicklung und die Dampfdichte verantwortlich – für die ganz großen Wolken ☁️☁️☁️
    • Glycerin ist sehr dickflüssig (hochviskos) und mitverantwortlich dafür, das es bei einigen Tanktypen zu Nachflussproblemen kommen kann.
    • Das VG kommt in höheren Anteilen bei Tanks für höhere Leistungen zum Einsatz.
  • Wasser (H²O): Die Verwendung von Wasser ist ursprünglich eingesetzt worden um das Problem der Liquidität in den Griff zu bekommen. Ergo der Dickflüssigkeit entgegen zu wirken. Die ersten Tanksysteme hatten da so einige Nachflussprobleme.
    • Liquid-Basen mit Wasser werden traditionelle Base genannt. Sie sind ein guter Kompromiss für viele Anfänger / Einsteiger die mit einem StarterSet oder Kit das Licht der Dampfer-Welt erblicken.
    • Die Eigenschaften von Wasser (H²O) allein führt zu Problemen beim Dampfen. Wasser wird beim verdampfen viel zu heiß produziert keinen ordentlichen Dampf und schmeckt … nach Wasser!
    • Wasser verbindet sich nicht mit Aromen und ist somit kein Aromaträger.
    • Weiter ist zuviel Wasser (aber auch zuviel PG) in der Liquid-Base oft dafür verantwortlich wenn es zum „knacken“ oder zum „knallen“ kommt. Dies ist auf die dünnflüssigen Eigenschaften zurück zu führen. Besonders wenn der Verdampfer mal eine Weile nicht benutzt wurde.

 

BASEN: was ist die beste Base? Alle BASEN sind – mehr oder weniger – gut. Was  die beste BASE  ist, ist schwer zu beantworten und immer abhängig von einigen Faktoren. Auch wieder... mehr erfahren »
Fenster schließen

BASEN: was ist die beste Base?

Alle BASEN sind – mehr oder weniger – gut. Was die beste BASE ist, ist schwer zu beantworten und immer abhängig von einigen Faktoren. Auch wieder entscheidend sind die Fragen; was bin ich für ein Dampfer-Typ? Welches Verdampfersystem nutze ich? Hab ich lieber dicke-und-fette Wolken oder lege ich doch mehr Wert auf das Leckerli – auf den Geschmack?!

Bei Basen mit Nikotin (oder ohne Nikotin) – wie auch bei allen anderen Liquiden (Liquids, Aromen) – achten wir als Händler auf hohen pharmazeutischen Standard, Reinheit und Qualität. Damit dem Genuss auch nichts negatives im Wege steht.

Ein hochwertiger Grad an Qualität der Rohstoffe ist für ein perfektes Liquid immer auch die Base. Wir bietet nur Basen an, welche die Reinheit der festgeschriebenen Kriterien in den Arzneibüchern erfüllen.

Selber mixen mit Liquid-Base kann jeder (lernen)!

Mit Liquid-Base selber mixen kann jeder (lernen)! Auch ohne Hochschulabschluss! Wer sein Augenmerk auf das „selber mixen mit Basen“ fokussiert hat, wird aber nicht drumrum kommen seinen Horizont zu erweitern. Soll heißen: Wer noch keine Erfahrung mit dem Anmischen von Basen hat, der muss diese Erfahrungen erstmal sammeln – Schritt für Schritt, Step-by-Step …

Aber hey, dass ist sicher nichts neues für einen Dampfer. Das haben wir alle bereits erfolgreich hinter uns, oder!? Wenn wir einmal zurück blicken was wir alles gemeistert haben werden sicher einige Erinnerungen wach.

Dann ist der Schritt zum Selbermischen mit Base auch nur ein weiterer kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt zum Selbstmischer.

Keiner ist als do-it-yourself Profi vom Himmel gefallen

Anfänger (aber teilweise auch Erfahrene) haben zu Unrecht eine Art Hemmung vor dem Liquid mixen mit Base. Es ist jedoch wieder eine Frage des eigenen Typs. Die Fragen die man sich selbst stellen sollte bevor man sich am mixen von Liquid-und-Base versucht:

  • Bin ich der richtige Typ dafür?
  • Bringe ich slebst die nötige Geduld und Energie mit zum Selbermischen?
  • Habe ich mich ausreichend informiert?
  • Weiß ich, was ich alles benötige zum selber mischen von Liquid-Base?
  • Kenne ich die Unterschiede der einzelnen Zusammensetzungen bei den Grundmischungen? (Hierzu gleich mehr)

Wer mehr der chillige & gemütliche Typ ist (vorsichtig ausgedrückt; mehr der faule Typ ist), der sollte lieber bei Fertig-Liquids bleiben oder auf die Shake & Vape Liquids setzen. Da kann man nicht viel falsch machen. Ehrlich.

Einfach probieren und Bares sparen! Euros, Geld, Money…

Richtig gelesen „Bares sparen!“. Mit dem mixen von Base lässt sich viel Bares sparen – Euros, Geld, Money.
Erfahrene Selbstmischer wissen das – ein großer Vorteil beim selbst mischen.

Wer weiter oben aufgehört hat weiter zu lesen (weil ja mehr der faule Typ), hat entweder zu viel davon (dann ist es egal) oder er/sie hat einfach nur Pech gehabt. Du bist aber wie es scheint ein Forscher, ein Entdecker. Also weiter gehts!

Wenn das nötige Grundwissen vorhanden ist – das ist nicht sonderlich viel – ist das Selbestmischen sehr einfach, sehr schnell, und für eigentlich jeden machbar. Wie bereits gesagt; auch ohne Hochschulabschluss!

Nachfolgend gehen wir kurz auf die Unterschiede in den Zusammensetzungen der Basen ein.

50-50 Liquid-Base oder 70-30 Liquid-Base, oder … ?

Auf der Suche nach der richtigen Liquid-Basen wirst Du mit ziemlicher Sicherheit auf Begriffe in den Beschreibungen stoßen wie PG, VG, H²O. Oder Zahlenkombinationen wie z.B. 50-50 oder 70-30. Keine Sorge, es handelt sich dabei nicht um Astronomie die das Verhälnis der Atome im Universum beschreibt. Es ist viel einfacher.

Aus irgendetwas müssen die flüssigen Liquids, Basen und Aromen bestehen – logisch. Alle Liquid-Basen bestehen aus mehreren Basis-Stoffen und haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Mischungsverhältnisse. 

Die weitest verbreiteten Mischungsverältnisse bei Liquid-Basen sind aktuell folgende Top-4

  • 55-35-10 Base (Traditionelle Base)
  • 50-50 Base (Fifty-Fifty-Base oder VPG-Base)
  • 70-30 Base (55 % VG, 35 % PG, 10 % H2O)
  • 80-20 Base (PG-freie-Base)

Die Zahlen geben lediglich das prozentuale Verhältnis der Stoffe an welche für die Zusammensetzung verwendet wurden.

Beispiel: Bei der Zusammensetzung der Liquid-Base 55-35-10 wurden 55% PG, 35% VG und 10% H²O verwendet. Bei der Zusammensetzung der Liquid-Base 50-50 sind es 50% PG und 50% VG – mehr Mathematik ist das wirklich nicht.

Die Zusammensetzung der Basen: VG, PG, H²O – diese Stoffe kommen zum Einsatz.

Egal ob Fertig-Liquid oder Basen zum selbst mischen, es sind immer die selben Stoffe bzw. die gleichen Zutaten drinn – immer!

Diese flüssigen Stoffe sind;

  • PG = Propylenglykohl
  • VG = Vegetable Glyzerin (Pflanzliches Glyzerin)
  • H²O = Wasser
  • Aroma = Lebensmittelaromen

Und – sofern für den Dampfer notwendig

  • Nicotin = Nikotin

Propylenglykohl (PG) und Vegetable Glyzerin (VG) sind beide farblos. PG ist Geschmacksneutral, VG hat von Haus aus eine ganz-ganz feine Süße – wirklich sehr dezent.  

Es sei noch erwähnt (ist wichtig zu wissen) dass die Zusammensetzung der einzelnen Basis-Stoffe entscheidend und verantwortlich ist für Geschmack, Dampfentwicklung, Verbrauch und auch ob ein Liquid eher dickflüssig (hochviskos) oder dünnflüssig (niederviskos) ist.

e-BASEN: Unterschiede, besondere Eigenschaften.

Die Stoffe für e-BASEN haben Unterschiede, im Prinzip sind es jedoch immer die selben. Werden verschiedene Basis-Stoffe miteinander vermischt erhält man wiederrum andere Eigenschaften mit ganz speziellen Ergebnissen:

  • Propylenglykol (PG): Ist hauptsächlich der Geschmacksträger der das „mmh-lecker-Gefühl“ ausmacht.
    • Propylenglykol ist sehr dünnflüssig (niederviskos) und ist mitverantwortlich dafür, das es bei einigen Verdampfersystemen zum sogenannten „Siffen“ – das heißt Auslaufen – kommen kann.
    • Das PG ist zuständig dass es im Rachen einen „Hit“ gibt. Aus diesem Grund werden einige Liquids als kratzig im Hals empfunden.
  • Vegetable (pflanzliches) Glycerin (VG): Ist für die Dampfentwicklung und die Dampfdichte verantwortlich – für die ganz großen Wolken ☁️☁️☁️
    • Glycerin ist sehr dickflüssig (hochviskos) und mitverantwortlich dafür, das es bei einigen Tanktypen zu Nachflussproblemen kommen kann.
    • Das VG kommt in höheren Anteilen bei Tanks für höhere Leistungen zum Einsatz.
  • Wasser (H²O): Die Verwendung von Wasser ist ursprünglich eingesetzt worden um das Problem der Liquidität in den Griff zu bekommen. Ergo der Dickflüssigkeit entgegen zu wirken. Die ersten Tanksysteme hatten da so einige Nachflussprobleme.
    • Liquid-Basen mit Wasser werden traditionelle Base genannt. Sie sind ein guter Kompromiss für viele Anfänger / Einsteiger die mit einem StarterSet oder Kit das Licht der Dampfer-Welt erblicken.
    • Die Eigenschaften von Wasser (H²O) allein führt zu Problemen beim Dampfen. Wasser wird beim verdampfen viel zu heiß produziert keinen ordentlichen Dampf und schmeckt … nach Wasser!
    • Wasser verbindet sich nicht mit Aromen und ist somit kein Aromaträger.
    • Weiter ist zuviel Wasser (aber auch zuviel PG) in der Liquid-Base oft dafür verantwortlich wenn es zum „knacken“ oder zum „knallen“ kommt. Dies ist auf die dünnflüssigen Eigenschaften zurück zu führen. Besonders wenn der Verdampfer mal eine Weile nicht benutzt wurde.

 

  • Dampfer Shop: 18× Ausgezeichnet
  • besser KAUFEN beim Testsieger!
  • GRATIS-VERSAND ab 29,- € (in 24h)
  • Günstig kaufen: RABATTE bis 10%
  • 24/7 besser SERVICE & HILFE