• Dampfer Shop: 31x Ausgezeichnet
  • GRATIS-VERSAND ab 49,- €
  • Günstig kaufen: RABATTE bis 10%
  • 24/7 besser SERVICE & HILFE

Nikotin (Nicotin)

 Dampfer-Lexikon
 Kategorie N
 22.05.2019

Nikotin/Nicotin - was ist das?

Nikotin (Nicotin) ist ein natürlicher in Blättern der Tabakpflanze vorkommendes Alkaloid. Dampfen ohne Nikotin ist problemlos möglich.

 Beschreibung

Nikotin (Nik) hat in geringen Dosen eine erregende Wirkung und ist in erster Linie ein Stimulans. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) definiert Stimulanzien als Substanzen, die die Aktivität der Nerven erhöhen, beschleunigen oder verbessern. Bei mittlerer Dosierung führt Nikotin zu einer entspannenden Wirkung.

Nikotingehalt in Liquids

Die Dosierung Nikotinhaltiger Liquids ist auf 20 mg pro 10 ml Liquid gesetzlich begrenzt. E-Dampfen mit so einer hohen Nikotin-Dosierung ist eher die Ausnahme und wenn dann nur mit MTL-Verdampfern und entsprechender Zugtechnik möglich. Dampfer benutzen sogenannte Nikotin-Shots oder Nic-Salt-Shots mit 18 oder 20 mg Nikotin zum herstellen nikotinhaltiger Liquids. Dabei wird der Nikotingehalt soweit durch Zugabe von Nikotinfreier-Basis (auch 0er Base) und Aromakonzentrat gestreckt, dass Liquids von 3 bis 6 mg realistisch und üblich sind.

Umsteiger vom Rauchen zum Dampfen bzw. Einsteigern kann eine vorrübergehende Nikotinstärke zwischen 12 bis 18 mg empfohlen werden. Zu beachten ist jedoch einen passenden Verdampfer für diese Nikotinmenge zu benutzen. DL-Verdampfer (DL = direct-lung), welche auf höhere Leistungen (Watt) ausgelegt sind, ist die oben empfohlene Nikotinmenge kaum dampfbar (zu stark). Durch die Verwendung eines Verdampfers im Sub-Ohm-Bereich ist eine maximale Dosierung von 1 bis 3 mg Nikotin üblich. Dampfen ist auch ohne Nikotin möglich.

  • MTL Verdampfer haben eine strengeren Zugwiderstand, die Dampfmenge ist eher moderat.
  • DL Verdampfer haben einen größeren bis keinen Zugwiderstand (Open-Draw), die Dampfmenge ist groß bis extrem viel.

Ist die Dampfmenge größer, ist auch die Substanz der Inhaltsstoffe deutlich mehr bei der Inhalation. Dies führt ebenfalls zu einem gesteigerten Geschmacksempfinden. Umgekehrt, wenn die Dampfmenge moderat ausfällt, ist die Substanz weniger. Dies wird ausgeglichen mit mehr Aroma und auch mehr Nikotin.

Pures Nikotin vs Nikotin mit Tabakrauch

Studien über menschlichen Drogenkonsum belegen, dass pures Nikotin nur wenig Suchtpotenzialaufweist. In Verbindung mit Tabakrauch, speziell von der Tabakzigarette, jedoch eine sehr hohe Abhängigkeit verursacht.(1)

Ein veröffentlichtes Papier von D. Nutt et al. (2007) besagt, dass das Abhängigkeitspotenzial von Tabakrauch zwischen Alkohol und Kokain liegt.(2)

Nikotin ist optinaler Bestandteil in Liquids für E-Zigaretten

Nikotin ist ein „optionaler“ Bestandteil als Genussmittel in E-Liquids für E-Zigaretten ohne den weit schädlicheren Tabakrauch. Um die bekannten stimmulierenden oder beruhigenden Effekte von Nikotin zu erlangen können Liquids mit unterschiedlicher Dosis bis maximal 20 mg pro ml eingesetzt werden. Das Dampfen ganz ohne Nikotin oder das reduzieren der Nikotinmenge ist problemlos möglich.

Eine Übersichtsarbeit der „Cochrane Collaboration“ aus dem Jahr 2014 zum Thema „Raucherentwöhnung und Rauchminderung mit E-Zigaretten“ zeigt auf: rund 9 % der beobachteten Fälle in den Jahren 2006 – 2014 waren nach Anwendung der Elektrischen Zigarette innerhalb 6 Monaten immer noch rauchfrei (Nichtraucher). Dies ist gegenüber herkömmlichen Nikotinersatzpräparaten eine signifikante steigerung bei einem Rauchstopp und ein Erfolg gegen die Rückfallwahrscheinlichkeit(3, 4).


Quellen:

  1. SCENIHR: Fragen zu Tabakzusatzstoffen: Ist die Entwicklung von Nicotinsucht dosisabhängig? (2010) | James D Belluzzi et al.: Acetaldehyde Enhances Acquisition of Nicotine Self-Administration in Adolescent Rats (2004) | J. E. Rose, W. A. Corrigall: Nicotine self-administration in animals and humans: similarities and differences. In: Psychopharmacology. Band 130, Nummer 1, S. 28–40 (1997)
  2. Development of a rational scale to assess the harm of drugs of potential misuse. 2007
  3. Cochrane Tobacco Addiction Group:Electronic cigarettes for smoking cessation and reduction. Cochrane Library, Version vom 14. September 2014, doi: 10.1002/14651858.CD010216.pub2
  4.  Jens Mellin-Rauchstopp mit E-Zigarette Blog: Faktenbasierte Ausarbeitung zur E-Zigarette-Studienliste.

warnhinweise-besserdampfen

Hinweis: Folgende Artikel können Gesundheitsthemen behandeln. Diese dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keine Arztdiagnosen.